Netzneutralität

Das Internet -wie wir es kennen- gibt es nur, weil bisher jedes Datenpacket das durch die Leitungen dieser Welt jagt gleich behandelt wird. Nun ist diese Neutralität gegenüber den Datenpacketen jedoch in Gefahr. Große Anbieter wie Telekom oder Vodafone wollen diese beschränken um noch mehr Profit zu machen. Deshalb fordern viele Netzaktivisten eine gesetzliche Festschreibung der Netzneutralität.

Was ist Netzneutralität?
Netzneutralität heißt nur, das alle Datenpackete, egal wer sie sendet, gleich behandelt werden. Also gleich gut oder gleich schlecht vom Sender zum Empfänger wandern.
Ohne Netzneutralität jedoch bestimmen Provider (ISPs) über die Daten in ihren Leitungen, bzw. wer was wie erhält. So könnten sie die Verbindung zu facebook drosseln. Erst wenn der User einen zusätzlichen Betrag an den Anbieter zahlt, gewährt dieser wieder vollen Zugriff auf facebook.
Auch müssten Unternehmen wie Google oder Zeitungen evtl. dafür zahlen dass die User weiterhin vollen Zugriff auf ihre Webpages haben.

Was macht Netzneutralität?
1) Netzneutralität sorgt für Informations- und Meinungsfreiheit. Ohne sie würden Provider die Datenpackete die durch ihre Leitungen fließen kontrollieren und entscheiden wer welche Daten erhält -oder nicht erhält. So entscheiden sie was wir sehen und lesen. Und damit über unsere Meinung.

2) Netzneutralität sicher freies Wissen, Demokratie und Teilhabe. Ohne Netzneutralität würden nur diejenigen viele Besucher auf ihren Webpages haben die dafür zahlen. Blogs und Projekte wie Wikipedia können dies nicht, die verbreitung von Wissen und Informationen wäre somit eingeschränkt -und damit auch die Demokratie.

3) Netzneutralität schützt vor Zensur. Ohne Netzneutralität können ISPs nicht nur Dienste wie Skype sondern auch Inhalte sperren. Mit der selben Technik mit der T-Mobile die Nutzung von Skype in ihrem Netz unterbindet, zensieren autoritäre Regime kritische Inhalte.

4) Netzneutralität ist die Voraussetzung für Datenschutz. Ohne Netzneutralität konnen ISPs mithilfe der Deep Packet Inspection (DPI) in jedes Datenpacket schauen und es überprüfen. Die Überwachung würde so zum Alltag für den Bürger werden. (Und sie verstoßen gegen das Kommunikationsgeheimnis nach Art. 10 des Grundgesetzes!)

Diese und weiter Argumente findet ihr auch im Handbuch Netzneutralität der Digitalen Gesellschaft.
Weitere Links:
Visualisierung der Netzneutralität (Achtung: langsam scrollen)
echtesnetz.de
Digitale Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.